Angrosch zum Gruße!

Am 18.04.2022 war es endlich soweit!

Die erste <Eisenfaust> Pen & Paper Runde in DSA 5 (mittels Foundry VTT) wurde von Community Member @Twarix Granitfaust gehostet. Mit von der Partie waren 4 Zwerge, darunter der Geode Xarlosch Sohn des Gartosch, der Angroschgeweihter Kalrik Sohn des Andramasch und das Krieger Spießgespann bestehend aus den Zwillingen Dwarhu und Sierglim Söhne des Engarim.

Für die Hälfte der Teilnehmer war es die erste Runde in einem klassischen Pen & Paper RPG, dementsprechend hatten wir das Tempo etwas angepasst.

Twarix war so freundlich und passte die Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ auf uns Zwerge an und ergänzte die Queste um einem zwergischeren Einstieg.

Gleich zu Beginn wurden wir 4 Zwerge an die Schule des Drachenkampfes in Xorlosch beordert und erhielten dort den Auftrag, in der Grafschaft Heldentrutz nach dem Rechten zu sehen. Dort wurde angeblich ein Drache gesichtet und wir wurden ausgesandt, um den Grafen Emmeran von Löwenhaupt mit allen Mitteln bei der Lösung des möglichen Drachen Problems zu unterstützen. Weiterhin sollten wir informationen über die aktuellen Verhältnisse im Finsterkamm und die dort ansässigen Finsterkamm- und Finsterzwerge in Erfahrung bringen. Neben der Ausrüstung, die man für ein solches Abenteuer benötigt, erhielten wir 2 Schriftstücke, um uns Auszuweisen sowie eine Karte und mit den eingezeichneten tiefen Wegen der Gebirge.

Bei einem Humpen Angbarer Zwergenbock, dem stärksten Bier in Aventurien, einigten wir uns nach einiger Zeit auf die Route über die tiefen Wege der Gebirge, in der Hoffnung, dass wir dort schneller vorankommen, auch wenn es zunächst nach einem Umweg aussieht.

Nach einigen hin und her, Diskussionen mit Kutschern über eine Mitnahmegebühr sowie ungemütlichen Nächten in Kälte und beinahe ungenießbarem Essen erreichten wir nach 5 Tagen die Fähre über den großen Fluss, setzten über und setzten den Weg auf der anderen Seite zu Fuß fort.

Nach 2 weiteren Tagesmärschen ohne besondere Ereignisse, preschte am achten Reisetag ein Beilunker Reiter an uns vorbei und wenig später trafen wir auf einen freundlichen Bauern, der bereit war uns auch ohne Gebühr bis zu seinem Hof mitzunehmen, wenn wir im Gegenzug bereit wären, einige seiner Werkzeuge zu richten. In der folgenden Nacht, welche wir in der Scheune des Bauern zubringen durften, wurden die Metallverarbeitungskünste von Kalrik und Dwarhu erprobt, wobei einer der beiden mehr Talent (und Würfelglück) bei der Bearbeitung von Werkzeugen zeigte.

Da wir nur noch einen Tagesmarsch bis nach Senalosch, der ersten Station unserer Reise hatten, machten wir uns voller Tatendrang auf dem Weg. Zur Mittagstunde griffe uns dann auch noch von 3 ausgehungerte Wölfen an, die unseren vereinten Kräften jedoch nicht widerstehen konnten. Die heldenhaften Angroschim (Zwerge) trugen nur leichte Verletzungen davon und setzten Ihren Weg bis nach Senalosch fort.

Leider endete an dieser Stelle bereits der erste Spielabend dieser Mission. Motiviert den Drachen letztendlich zur Strecke zu bringen bzw. zunächst mal zu Gesicht zu bekommen, wurde die zweite Session direkt auf den Folgeabend vereinbart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert